Die Zeit vergeht wie im Fluge, schon bald ist Weihnachten und das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Die letzten arbeitsintensiven Tage des Jahres haben begonnen und auch bei der BSF Bünter AG müssen noch einige Aufträge vor den Feiertagen erledigt werden. Mit diesem kurzen Newsletter möchten wir Ihnen die Neuigkeiten schon vor Jahresbeginn präsentieren. Wir zügeln gerade unsere Maschinen und rücken etwas enger zusammen, denn Anfangs Januar wird eine neue Drehbank unseren Maschinenpark erweitern. Das Drehzentrum wird uns nächstes Jahr noch mehr Kapazität für die rotierende Bearbeitung bringen.

Ausserdem haben wir gerade rechtzeitig vor der Ferienzeit unsere Homepage aufgerüstet. Besuchen Sie unsere Website www.bsf-ag.ch! Sie finden viele neue Informationen, neue Fotos und Videomaterial. An dieser Stelle möchte Ihnen das ganze Team der BSF Bünter AG für das entgegengebrachte Vertrauen und für die angenehme Zusammenarbeit danken. Wir wünschen Ihnen für die kommenden Festtage und das neue Jahr alles Liebe und Gute.

Herzlichst,
Kurt Graber & das BSF Team

P.S.: Vom 23.12.15 – 03.01.16 bleiben die Tore der BSF Bünter AG geschlossen. Danach sind wir wieder in gewohnter Stärke für Sie da.

Gelungener Auftritt am 14. Ostschweizer Technologiesymposium

Die BSF Bünter AG hat ihre Feuertaufe bravourös bestanden. Zum ersten Mal durfte Kurt Graber, Inhaber und Geschäftsführer der BSF AG, mit einem Messestand am Ostschweizer Technologiesymposium das innovative LaserCUSING-Aufschmelzverfahren präsentieren. Zusammen mit seinem Sohn Fabian Graber, dem Verantwortlichen für optimale Konstruktionen im additiven Fertigungsbereich, stellte er den rund 300 interessierten Fachleuten das neue Verfahren vor. Die Musterbeispiele von hoch komplexen Bauteilen sowie das Referat zum Thema „3D-Drucken – Revolution in der Konstruktion und Produktion“ stiessen bei den Besuchern auf reges Interesse. Die sehr positive Besucherbewertung und die zahlreichen Anfragen beweisen, dass die BSF Bünter AG mit dem von ihr angebotenenen Laser- Aufschmelzverfahren bestens für die Zukunft gerüstet ist.

Stillstand bedeutet Rückschritt. Bei der BSF Bünter AG hat sich im letzten Halbjahr einiges getan. Vor allem im Bereich LaserCUSING möchten wir Sie gerne auf den neusten Stand bringen.

Im Januar konnten wir unsere zweite Maschine M2 von ConceptLaser in Betrieb nehmen. Die dadurch steigende Produktionskapazität erforderte sogleich auch personellen Zuwachs. Mit Marco Hug durften wir einen engagierten Mitarbeiter im Unternehmen und speziell im LaserCUSING-Team willkommen heissen. Damit die Anlagen auch ausgelastet sind, verstärkt ausserdem Fabian Graber seit dem 1. September das Team. Der frisch gebackene Bachelor-Absolvent NTB wird in Zukunft die Verkaufs- und Konstruktionsarbeiten in der additiven Fertigung übernehmen. Mit diesem Zuwachs verdoppelt sich das LaserCUSING-Team maschinell und personell, und unsere beiden erfahrenen Spezialisten Reto Federer und Kevin Wüst freuen sich auf die tatkräftige Unterstützung und Ihre interessanten Aufträge.

Für Anfragen, Beratung und Auskünfte bezüglich der additiven Fertigung steht Ihnen ab sofort Fabian Graber unter folgenden Emailadresse zur Verfügung: f.graber@bsf-ag.ch Die gesamte BSF Belegschaft freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

P.S.: Wir sind bereits am 22. September 2015 wieder an einer Tischmesse vertreten. Besuchen Sie uns doch am Swissmechanic Business Day in Luzern.
http://www.swissmechanic-businessday.ch/

BSF Bünter AG am Ostschweizer Technologiesymposium. An unserem Messestand zeigen wir Ihnen grenzenlose Möglichkeiten dank LaserCUSING. LaserCUSING, das Aufschmelzverfahren für pulverisierte Originalmetalle, exklusiv bei der BSF Bünter AG. Die additive Fertigung in Kombination mit der mechanischen Bearbeitung macht das Verfahren einzigartig.

Unseren Messestand finden Sie am Freitag, 21. August 2015, am Ostschweizer Technologiesymposium in St. Gallen.

Erfahren Sie mehr dazu auf der Website des Ostschweizer Technologiesymposium:

http://www.technologiesymposium.ch/

Ab 3D-Daten direkt zum Metall-Werkstück

Fräsen, Drehen, Schleifen, Draht-Erodieren, Programmieren und Konstruieren, dies alles gehört schon lange zu den Dienstleistungen der BSF Bünter AG. Um innovativ auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, geht das Unternehmen heute mit dem Laser-Cusing-Verfahren einen Schritt weiter. Es produziert für seine Kunden, und damit als Lohnfertiger einzigartig in der Branche, direkt ab 3D-Daten die kompliziertesten Werkstücke. Diese bestehen zu 100 Prozent aus Originalmetallen und weisen entsprechend auch die gleichen Eigenschaften auf wie ein mechanisch bearbeitetes Teil. Der Vorteil: Sie sind dünnwandiger, leichter, ohne Schwachstellen oder Unregelmässigkeiten, weil sie eben „aus einem Guss“ bestehen. Beim Laser-Cusing werden nämlich die pulverisierten Metalle mittels Laserstrahlen Schicht um Schicht (dabei handelt es sich um Hundertstel Millimeter) additiv aufgebaut. Bei allen mechanischen Verfahren wird aus einem Block Material entfernt, was bei komplexen Konstruktionen zwangsläufig zu Schwierigkeiten führt. Beim Laser-Verfahren wird das Produkt ohne Werkzeug aufgebaut, und deshalb sind Windungen, Hohlräume, verschachtelte oder übereinanderliegende Rohre für die Fertigung kein Problem mehr.

Markus Baumgartner, Sohn von Walter und Helen Baumgartner, Kriessern, hat vor kurzem seine Ausbildung zum Produktionsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis mit der Glanznote 5,5 abgeschlossen. Damit realisierte er die absolute Bestnote seines Lehrgangs. Sie ist der Lohn für anderthalb Jahre intensiver Weiterbildung, die Markus parallel zu seiner Tätigkeit bei der BSF AG absolvierte. Das Unternehmen für Spezial- und Feinmechanik bietet seit gut einem Jahr neu auch das 3D-Laserdrucken von Metallen an. In dieser additiven Fertigung mit Originalmaterialien hat sich die BSF AG ein beachtliches Know-how erworben und ist momentan als Lohnfertiger einzigartig in der ganzen Schweiz. Im Zuge dieser Geschäftserweiterung und auf Grund seiner hervorragenden Qualifikation durch seinen glänzenden Weiterbildungsabschluss trägt Markus Baumgartner neu die Verantwortung für die Produktionsleitung. In dieser Funktion wünscht ihm Kurt Graber, Inhaber und Geschäftsführer, viel Erfolg und dankt ihm für seinen vorbildlichen Einsatz.

Hier können Sie sich unseren neuen Werbeauftritt ansehen.

Einblicke in die Weihnachtsfeier der BSF Bünter AG:

Hier sehen Sie den BSF Bünter Trendbericht Technica.